Über uns

Der Verein ist eine Non-Profit-Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Beziehungen zwischen der EU, mit Schwerpunkt Österreich, und dem karibischen Forum, speziell dem der englischsprachigen Länder in der Karibik, zu fördern.

Der Anfang: Im Jahre 2012 hielten wir einen Workshop an einer privaten Volksschule in Tobago; Signal Hill. Wir folgten dabei einem von der tobagonischen Landesregierung ausgeschriebenen Wettbewerb, in dem es darum ging, PETflaschen zu recyceln. Unser Resultat, die UPside down growing plants, fanden bei Kindern und Erwachsenen grossen Anklang.

Der Workshop war der Startschuß für den Verein, der 2014 offiziell in Österreich registriert wurde. Durch die Zusammenarbeit und den Austausch kultureller und technologischer Werte soll die Lebensqualität in der Karibik verbessert und mögliche Stresssituationen in Europa vermindert werden

Das Hilfswerk Austro Karibische Initiative bietet Orientierungs- und Entwicklungshilfe, indem Sie einen (möglichst) barrierefreien Zugang zu Bildung, Kunst und Kultur schafft. Die Auswahlkriterien für unser Programm sind geprägt vom Anspruch nach hoher Qualität und ethischer Vertretbarkeit.

Dafür betreiben wir ein eigenes „futurelab“, dass sich insbesondere für zukunftsweisende Strömungen in den Bereichen Technik, Gesundheit und Lifestyle interessiert.

Als Trendscouts spüren wir vielversprechende Projekte auf, prüfen diese, unterstützen bei der Weiterentwicklung und/oder informieren darüber.

Hürden umgehen, für mehr wohlbefinden – „barrierefrei“ als Stichwort

Spontan fallen uns da die finanziellen, körperlichen oder geistigen Hürden ein, die uns meist davon abhalten, das zu tun, was wir eigentlich möchten. Was ist machbar, wenn jemand da ist, der uns diese aus dem Weg schafft?